Vertretung in Massenschadensfällen

Mediation in Massenschafdensfällen
Der VW-Abgasskandal und die Insolvenzen von Prokon, German Pellets oder Steilmann sind typische Massenschadensfälle, aber auch Angebote wie der Schiffsfonds Nordkapital "Bulkerflotte 1" oder diverse Graumarkt-Katastrophen haben in den letzten Monaten Kapital in Milliardenhöhe verbrannt. Auch wenn Tausende betroffen sind, dann eint Opfer von Massenschadensfällen ein hohes Maß an Hilflosigkeit, Denn immer weniger noch zur Verfügung stehendes Geld muss mit immer mehr Anspruchsstellern geteilt werden - oft ist es nur ein kleiner Schritt zum Totalausfall.
Juristische Vertretung in Massenschadensfällen ist ein spannendes Thema, denn der Fokus liegt nicht nur auf der außergerichtlichen Auseinandersetzung, sondern auch im Arrangement einer gemeinsamen Basis um gemeinsame Interessen gegen starke Verfahrensbeteiligte auf Augenhöhe vertreten zu können. Interessengemeinschaften, Vermittlerorganisationen, Banken, Insolvenzverwalter - Opfer von Massenschadensfällen haben meist so viele Ansprechpartner, dass der Überblick verlornen geht, zumal die juristische Kompetenz fehlt, um diesen Dialog möglichst fehlerfrei führen zu können. Markus Jansen ist Mediator, Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht sowie für Handelsrecht und damit in der Lage, Verfahren auf Basis großer Expertise führen zu können.